EFT Sitzungen

Das Verarbeiten traumatischer Erlebnisse kann mittlerweile auf sehr sanfte Art & Weise geschehen.

Die Betroffenen müssen keine Angst mehr vor Retraumatisierungen haben.

Viel zielführender ist es, den Körper und das emotionale Erleben in Hinblick auf Heilung miteinander zu vereinen.

Dazu gibt es eine moderne Technik, die auch bei Ärzten und Psychologen immer mehr Anklang findet: die "EFT"-Technik.

 

"EFT" steht für "emotional freedom technique" (zu Deutsch: "Technik zur emotionalen Befreiung").

Im Grunde genommen besteht sie aus den Komponenten der Akupressur und dem gezielten Einsatz der Sprache.

Durch Akupressur wird dem limbischen System immer wieder die Information gesendet, dass aktuell keine Gefahr besteht und dass der Körper sich beruhigen darf. Fühlt man sich körperlich in Sicherheit, ist das die beste Grundlage, um anschließend die Kraft der Sprache einfließen zu lassen. 

Während der weiterlaufenden Akupressur wird also das emotionale Erleben ausgesprochen und die Trauma-Energie kann erstmals aus dem Körper fließen. Bereits dann fühlen sich die Betroffenen oft schon sehr befreit.

Darauf werden durch weitere Sätze eigene Ressourcen angekurbelt und die Person darf sich für eine ganz neue Lebensweise öffnen.

 

Das Grundprinzip lautet also: Körper beruhigen, Energie fließen lassen, Öffnung für neue Möglichkeiten.

 

Dabei ist der Effekt von EFT nachhaltig und die Technik macht es möglich, auch sehr alte Themen sanft zu lösen und den Körper auf ganz natürlichem Wege "umzuprogrammieren".

In einer Sitzung wird die Person Stück für Stück durch die einzelnen Sequenzen geführt.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. 

 

Interessiert dich das Thema oder hast du Fragen, die du gerne persönlich besprechen willst? Dann schreib uns gerne oder vereinbare einen persönlichen Termin mit Jeanette.


Noch kein Mitglied?